Regensburger Ruderregatta 2019

Am Wochenende waren wir ARCW-Kinder auf der Regatta Regensburg. Kurze Zusammenfassung gefällig? Hier ist sie: Hinfahren, einrichten, einschlafen, (zu früh) aufstehen, Rennen/Anfeuern den ganzen Tag, Nachmittags Abbruch wegen Gewitter, Italiener (nicht der Trainer), very intellektuelle Diskussionen über Qualität von Schlafsäcken, Einschlafen, Aufstehen, Zusammenpacken, wieder Rennen,Nachmittags dann
Boote zusammengepackt und um 20:00 in Würzburg ankommen.

Ach ja, unser Mädelszweier Anne/Julia haben 3 mal gewonnen und zwei Pokale abgesahnt und Kim/Lisa waren Sieger der Herzen und hatten auf ihrer ersten Regatta mit sehr schwierigen Wetterbedingungen zu kämpfen.

Felix

Schüler-Ergo-Cup rockt den ARCW

Wieder einmal war die Sporthalle des ARCW mit viel Leben und aktivem Sport erfüllt: Am 20. März fand zum 14. Mal der Schüler-Ergo-Cup des ARCW mit 43 Sportler/Innen statt. Neben den Ruderern/Innen der Schülerruderriegen des Riemenschneider- und Röntgen-Gymnasiums haben sich 1 Schülerin der St.-Ursula-Schule und 3 Schüler des Wirsberg-Gymnasiums beteiligt. Bei der Siegerehrung erhielten alle eine Urkunde und etwas Süßes. Dank an FSJler Fabio Kress und seine Mithelfer und natürlich alle begeisterten Mitwirkenden!

Jugendwanderfahrt 2018

Die jährliche „Wanderfahrt“ der Jugend fand dieses Jahr vom 28. Juli bis 1. August und, nach fast einstimmigem Beschluss, ohne Boote statt und ging an den Brombachsee, genauer auf die Halbinsel in Absberg. Dorthin gelangten wir am Samstag mit der Bahn und dem Clubbus, da doch einiges an Gepäck anfiel.

Nachdem die erste Hürde genommen war und alle Teilnehmer, unter denen vom Kind bis Senioren und auch einigen auswärtigen Ruderern alles vertreten war, angekommen sind, mussten als erstes die Zelte aufgebaut und sich um Verpflegung gekümmert werden.

Nachdem dies auch erledigt war, blieb noch ein bisschen Zeit, um bei dem großartigen Wetter mit Temperaturen von meist über 30 Grad und Sonnenschein, Baden zu gehen.

Allerdings werden vier Tage nur Baden auch irgendwann langweilig und so ließen sich Hannes, Sarah und Marc einiges an Programm einfallen. Dieses reichte dabei von Geocaching über „Capture the flag“ zu Tretboot fahren. Außerdem wurde ein kleines Volleyballturnier ausgetragen, bei dem man, wie bei den anderen Aktivitäten auch, Punkte für sein Team sammeln konnte. Für das siegreiche Team wartete am Ende eine kleine Überraschung.

So verging die Zeit wie im Flug und am Mittwoch hieß es dann schon wieder im wahrsten Sinne des Wortes Zelte abbrechen, sodass wir uns auf den Weg zurück nach Würzburg machen konnten.

BW 2018

Bundeswettbewerb in München: Der ARCW ist mit einem leichtem Doppelzweier und einem Doppelvierer der Jungs vertreten.

Der kleine Jungsdoppelvierer mit Max, Henri, Leonhard, Mathis und Stm Leo bestritt teilweise seine erste Regatta. In einem spannenden Rennen in ihrem Finale konnten sie Erfahrung für die nächste Saison sammeln. Der leichte Jungsdoppelzweier mit Tim und David wurde im B-Finale dritter. Lange lagen sie auf Platz zwei, doch mussten sich am Ende dem dritten geschlagen geben. Damit ist auch die Saison für die Kinder (bis auf Bayerische) geschafft.

Am Dienstag wurde auch schon das Einsteigen im Einer geübt.

BW-Qualli in Regensburg

Zwei Boote hohlen die BW-Qualli in Regensburg!

12 Kinder kämpften am Wochenende um die Qualifikation zum Bundeswettbewerb. geschafft haben diese der leichte Jungsdoppelzweier 13 und 14 Jahre mit Tim und David und der 12 und 13 Jahre Jungsvierer mit Max, Thomas, Leonhard und Henri, die Julia erfolgreich ins Ziel gesteuert hat, auf dem BW wird das aber Mathis übernehmen. Siege konnten drei eingefahren werden.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Anrudern 2018

Heute fand das Anrudern von ARCW und ROW statt. Die allermeisten von unseren Vierern und Achtern waren besetzt und mit der ROW und dem einen WRVB – Boot, das sich erfreulicherweise dazugesellt hat, war der Main gut gefüllt. Oberbürgermeister Christian Schuchardt wünschte allen Ruderern eine gute Saison und versprach, dass die Stadt sich um eine Verbesserung der Stimmung zwischen den Rudervereinen bemühe. Damit fiel der Startschuss und die Flotte setzte sich in Bewegung. Auch das anschließende gemütliche Miteinander auf dem ARCW Gelände war gelungen und beinhaltete die Taufe des Breitensportzweiers Stromer und dem neuen Einer für leichte Frauen Princess.

Auch die MainPost hat schon einen Artikel veröffentlicht, den ihr hier findet.