Regatta Friedrichstadt

In Friedrichstadt fanden am Sonntag die offenen Sprint- und Landesmeisterschaften von Schleswig-Holstein statt.

Einige ARCWler nutzen die Gelegenheit, diese mit einem Heimatbesuch im Norden zu verbinden und waren auf der nur 250m langen Strecke sehr erfolgreich: Sarah Winkelmann und Ines Weidle gewannen jeweils ihre drei Rennen im SF2x, SM/F2x und SM/F4x, zusammen mit Arne Winkelmann und Lucas Jacobs, der zudem noch den MM1x, den MM2x und zur Krönung den Landesmeistertitel im 2x gewinnen konnte. Richard Strunk erreichte das Finale im Landesmeister 1x und zusätzlich jeweils einen 2. Platz im SM1x und SM/F2x

Gefahren im kalten Wasser

Die Temperaturen der meisten Binnengewässer in Deutschland übersteigen nur selten die 15°C Marke, meist liegen die Temperaturen deutlich niedriger.

Die lebensbedrohliche Kälteschockreaktion beginnt bei Wassertemperaturen unter 25 °C und hat ein Maximum zwischen 10 und 15 °C.

Die Funktionsfähigkeit der Hände ist bereits bei Wassertemperaturen unter 15° C stark eingeschränkt, was sich erschwerend auf die Selbstrettung auswirkt.

Deshalb:

  • Versichere dich, daß dein Boot voll schwimmfähig und in Ordnung ist.
  • Kenne und beherrsche die örtlich gültigen Regeln zur Vermeidung von Kollisionen und die Navigationsregeln
  • Trage weiße oder retroreflektierende Kleidung – in Mannschaftsbooten unbedingt auf dem Platz im Bug!
  • Prüfe den neuesten Wetterbericht und den Zustand des Wassers vor der Abfahrt – und fahre nicht raus, wenn die Bedingungen ungünstig sind oder werden, während du auf dem Wasser bist.
  • Eine Rettungsweste vergrößert eindeutig die Überlebens-Chancen. Ohne Rettungsweste bist Du gezwungen, Wasser zu treten oder zu schwimmen, um dich über Wasser zu halten, wodurch sich die Überlebenszeit halbiert.

 

Weitere Sicherheitsbestimmungen für 1er und 2er ohne fahren findest du hier.